Köstliche Balls. Festliches Holz. Morsches Gebälk. Forsches verwelkt. Schönes vergeht. Bis nichts mehr entsteht. Später dann, spät.

Erlesen Lesen

Der reizvolle Seba

Die glamouröse Helen

Der zänkische Andrej

Das Regal

Einträge

Kommentare

Kategorien

Statistik

  • Besucher online: 1
  • Besucher heute: 2
  • Insgesamt: 102126

Leichter gesagt als getan.

Ich wollte etwas schreiben. Aber da dachte ich, lieber erst wenn du dieses angeforderte Video hast.

Aber so ein Video machen ist leichter gesagt als getan. Wie alles eigentlich, aber solche Videos nunmal im Besonderen. Vielleicht frage ich einfach mal dazu etwas:

- Wollt ihr sowas überhaupt?

- Wie sehr? (Ja, auch "wie sehr nicht?")

- Wollt ihr es lieber als eine Art Stadtführung, also viel zu lange und langweilig von mir mit Monolog untermalt oder nichtssagend kurz das Wesentliche zusammengeschnitten und mit alberner Musik unterlegt? Die Stadtführung hätte peinliche Anekdoten. Peinlich im Sinne von "oh gott ihr seid so freaks, so krank xD xD xD get a life".


VIELLEICHT SOLLTE ICH DAS AUCH ach was ich sollte einfach mehr studieren. Das wäre fein. Immerhin habe ich die letzten Theo2 Blätter bahnbrechend gerockt, aber die Theo4/5 Klausur schwebt bedrohlich über mir und will gelernt werden. Husch, husch, weg mit dir, gib mir 5 Minuten, dann kümmer ich mich um dich.


Duke Nukem Forever kam nach ca. 13 Jahren Entwicklungszeit heraus und es ist.....nicht....gut. Ich bereue die 75€ sehr, die ich dafür ausgab. Wozu und für wen und für wann ich das hätte benutzen können, ach es schmerzt.


Weiterhin ist Jake Gyllenhal immer noch der Mann mit dem charmantesten Lächeln der Welt und in "Source Code" wieder einmal bezaubernd gewesen. "Source Code" ist überigens ein sehr guter Film.

So einiges ist gut. Es sind recht gute Zeiten. Aber alle gute Zeiten enden irgendwann, genau wie dieses Semester.


Gepostet von Christoph in Christoph, Übermüdete Blogeinträge, Universität, Kunst am 18. Juni 2011, 22:30 UhrStichwörter: IlluminineKommentare (20) »