Köstliche Balls. Festliches Holz. Morsches Gebälk. Forsches verwelkt. Schönes vergeht. Bis nichts mehr entsteht. Später dann, spät.

Erlesen Lesen

Der reizvolle Seba

Die glamouröse Helen

Der zänkische Andrej

Das Regal

Einträge

Kommentare

Kategorien

Statistik

  • Besucher online: 1
  • Besucher heute: 2
  • Insgesamt: 102126

Haben/Ansehen Musste Orgie 1

Beschreibung der Grafik

von Tinariwen

Beginnen wir damit, denn wer so richtig Stil hat lädt sich dieses Album nun herunter und hört es, so wie auch ich es höre beim Schreiben dieses Blogeintrages. Dieses Album habe ich gestern zum ersten Mal kennen gelernt und es ist schön. Sehr schön. Die Band besteht aus Touaregs. Das ist eines dieser nordafrikanischen Nomadenvölkern. Sie sind zwar strenge Muslime, aber keine Sorge, sie haben einen modifizierten Islam bei dem sich auch Männer Verschleiern, weil Körperöffnungen unsittlich sind, und Frauen sich aussuchen dürfen wen sie Heiraten. Außerdem sind Frauen "Das Spiegelbild des Sinn des Lebens" oder so, sie sind also ein recht lässiges Völkchen was so etwas angeht.

Beschreibung der Grafik

Ja. Die Musik ist sehr sehr schön. Viel zu frühe und dadurch inkompetente Bewertung:

4/5 Imidiwan (was auch immer das heißt)



Beschreibung der Grafik

von Suda51, Akira Yamaoke, Shinji Mikami sowie den ganzen Grasshopper Manufacture Jungs

Shadows of the Damned ist ein sehr cooler und sehr stylisher Third Person Shooter für Xbox360 und PS3. Warum ich es erwähne? Weil ich es sehr mochte! Der Grafikstil, die Charaktere und Handlungen wussten sehr zu gefallen!

Beschreibung der Grafik

Leider war das Spiel etwas kurz mit ca. 8 Stunden und ohne Sondersachen wie Multiplayer (Gott sei dank) oder NewGame+ (Schade) und die Spielmechanik an sich war eine verbesserte Version von dem Resident Evil 4+5 Gameplay, allerdings ohne sehr aufwertende Wii/PS Move Steuerung. Von daher...

Beschreibung der Grafik

Ich kam für abgefahrene Ideen und wurde in der Hinsicht nicht enttäuscht. Wobei es gar nicht mal so abgefahren war. Weniger wie Suda51 Wahnsinn sondern eher wie Evil Dead. Nunja, kommen wir zum Schluss:

4/5 Boner


----------------------------------------------------

Beschreibung der Grafik

von American McGee und den weltenverschlingenden Ameisen (Chinesen) von Spicy Horse

Nein was soll das, ich bin gemein, so schlimm sind sie nicht. Aber lasst mich von vorne anfangen. American McGee (falls das nicht klar war, er ist Amerikaner) ist ein Kult Spieleentwickler. Für den Nachfolger zu "Alice", einem Spiel, dass das Wunderland von einer düsteren, teilweise gothicmäßigen Seite gezeigt hat, und das vor Tim Burton und allen anderen, ging American McGee nach China. China. China ist für mich nicht gerade das Land der freien, ungezügelten Kreativität. Ai weiwei! Ich drücke mich so böse aus! Aber so schlimm scheinen die Kerle nicht zu sein, immerhin gibt es einen Spielabschnitt der im Grunde eine Verneigung vor der traditionellen japanischen Kultur ist. Seeehr ungewöhnlich für typische Chinesenameisen. Ich kann die Kerle also ohne Bedenken lieben! Und das tu ich, denn Alice ist unheimlich liebevoll gemacht.

Beschreibung der Grafik

Jede der sehr verschiedenen Welten ist wunderschön gestaltet, und in jeder Welt trägt Alice ein anderes adrettes Kleidchen.

Beschreibung der Grafik

Das Spiel schmeißt einem surrealistische Kunstwerke um die Ohren, dass es ein wahrer Spaß ist!

Beschreibung der Grafik

Beschreibung der Grafik

Beschreibung der Grafik

Die Geschichte dazu ist....verstörend. Die Handlung hat einen sehr tragischen Verlauf, das Ende lässt einen mit Unsicherheit zurück, und die Themen sind teilweise körperlich unangenehm. Alice wuchs mir sehr ans Herz, und ihre Entwicklung im Verlauf des Spiels ging mir dadurch sehr ans Herz. Und gottverdammt ist die Auflösung warum das alles düster. Ein tolles Spiel! Jeder Kritikpunkt der bei den gemischten Rezensionen genannt wird ist aber wahr. Manch eine Textur ist verwaschen, das Spiel wiederholt ständig die gleichen Prinzipien von Schalterumlegen, Plattformhüpfen, Gegnertöten. Alles davon ist zu erklären mit ZEIT und GELD. Die Entwickler hatten unheimlich viele Ideen, die sie nicht verwirklichen konnten, es ist ein Jammer. Andererseits kann ich dem Publisher EA Games kaum Vorwürfe machen, denn wie groß ist der Markt für eine intelligente, deprimierende und surrealistische Fortsetzung eines 11 Jahre alten PC exklusiven Kultspiels welches (deal with it, Mariam) eine Weitererzählung von Lewis Carrols Alive im Wunderland war? Eben. Leider.

4,5/5 adrette Kleidchen


----------------------------------------------------

Beschreibung der Grafik

von Teekampagne

Teekampagne ist eine ziemlich coole Firma die Tee geradezu perfektionistisch durchkontrolliert. Man bekommt die Garantie, dass dieser Tee nur aus original indischen Teeplantagen mit Darjeeling am Himalaya angebaut und nicht zum Beispiel mit anderem Gewächs vermischt wird. Außerdem ständige Geschmacks und Reife und Verunreinigungs und Pestizit und [...]-Kontrollen. Das Tee wird geradezu in Zertifikaten ertränkt! Er schmeckt auch sehr gut! Momentan trinke ich jeden Abend einen Liter und fühle mich dabei sehr aristokratisch und léger. Das ist total groovy und deshalb:

4/5 Zertifikaten

----------------------------------------------------

  

Beschreibung der Grafik

von Monolith

Oh Gott es war so gruselig. Endlich hat ein Spiel es wieder geschafft, dass ich mich fürchtete. Dead Space 2 und Amnesia: The Dark Descent scheiternden kläglich. Leck mich, Hardcore Enthusiasten Gamer Internet, dass Dead Space 2 hasst und Amnesia vergöttert. Wenigstens hatte Dead Space 2 ein Kampfsystem mit dem man sich die Zeit beim nicht Angst haben vertreiben konnte! Ach um fair zu sein, ein wenig gruselte ich mich schon bei beiden. Kein Wunder, ich tat ja auch mein Möglichstes, also spielte nur bei völliger Dunkelheit und mit hoher Lautstärke. Condemned aber...oh Gott ich schrie wieder teilweise. Und dabei wirft einem das Spiel tatsächlich nur Obdachlose und Penner als Gegner entgegen und sagt "Du Hauptcharakter bist unheimlich stark, fast unbesiegbar!" während Amnesias steuerbarer Charakter von Monstern gehetzt sich nur in die Ecke kauern und weinen kann, und Isaac Clarke von Dead Space 2 zwar sehr gut gegen die Killermaschinenmonster kämpfen kann, im Verlauf des Spiels aber wahnsinnig wird.

Beschreibung der Grafik

DENNOCH ist Condemned: Criminal Origins viel furchterregender! Deshalb genoss ich es sehr. Um das noch kurz zu erwähnen: First Person Sho---äh Schläger.

Beschreibung der Grafik

Man spielt einen Polizisten auf der Flucht der Obdachlose mit behelfsmäßigen Waffen niederknüppelt und ihnen danach den Hals mit "TAKE THIS YOU FFFFFUCKER" umdreht. Hmm, ich weiß ja gar nicht wieso das hier in Deutschland nicht erhältlich ist...

4/5 Schaufensterpuppen

----------------------------------------------------


Beschreibung der Grafik

von Playdead

Wuuuuuunderschön. Ein Spiel bei dem man eigentlich Wein dazu trinken müsste, so erlesen ist Optik und Akustik. Der Rest ist auch prima, aber darum ging es mir nie.

Beschreibung der Grafik

Beschreibung der Grafik

Beschreibung der Grafik

Beschreibung der Grafik

4/5 sterbende Kinder

----------------------------------------------------

Ok ich glaube es reicht langsam mal mit Spielen die ganze Zeit. Kommen wir doch einfach mal zu....FILMEN.



Beschreibung der Grafik

von Joseph Kosinski und Schauspielern und Drehbuchschreibern und sonstigem Filmgesocks sowie Daft Punk

Machen wir es kurz. 

Handlung, Dialoge, Charaktere: Von "gähn" über "aha" bis "tihi" und danach wieder zurück.

Optik, Akustik, Inszenierung: Von "WOOOW" über "BOAAHH" bis "AHHHH" (orgasmöses Geräuch) und wieder zurück.

Beschreibung der Grafik

Beschreibung der Grafik

Beschreibung der Grafik

Dieses Kerlchen hier oben ist der Computeranimierte.

Was ist die Hauptsache des Filmes? Optik und Akustig in perfekter Harmonie inszeniert. Mission Accomplished. Die Rahmenhandlung dazu ist...sagen wir mal "klassisch" und stört überhaupt nicht wenn man sich darauf einstellt in dem Bereich keine Revolution zu erhalten. Dann konnte ich auch da mitfiebern und mich freuen, einfach weil die Optik, Akustik, Inszenierung-Maschinerie den Film so meisterhaft antrieb. Also dealt with it, Kritiker und Filmbesucher weltweit:

5/5 blaue Lichter

Fun Facts:

Der Soundtrack ist von Daft Punk welche nichts falsch gemacht haben. Der Schauspieler 

Jeff Bridges ist deutlich älter als in Tron 1. In Tron 1 wurde aber ein nicht alterndes Ebenbild von Jeff Bridges zusätzlich zu seiner menschlichen Rolle erschaffen. In Tron Legacy steht er also seinem jung gebliebenen Ebenbild gegenüber. Dieses ist komplett Computeranimiert. Mein Vater bemerkte es aber nicht und wollte es erst nicht glauben. Keine schlechte Computeranimation also!

----------------------------------------------------

Jetzt auch noch 5/5, Christoph du bist ein jämmerliches Weichei mit deinen hohen Bewertungen immer und so. Pffff. Versager!

Nagut. Es sollte zwar offensichtlich sein, dass ich nur über Dinge schreibe die mich sehr beeindruckt haben, aber wenn es sein muss:



Beschreibung der Grafik

von Faggots

Es war eine Zumutung für sämtliche Sinne. Ja. Auch Tast- und Geruchssinn. Nein ich werde nicht erklären wieso.

0,5/5 fuck

----------------------------------------------------

Ach das macht einfach keinen Spaß. Es gab nicht so viel Schlechtes, dass ich mir ...... oh. Ohje.



Beschreibung der Grafik

von Gearbox Software und Triptych und 3D Realms und Piranha Games

Der Duke kam zurück! Nach 15 Jahren Entwicklungszeit wurde das Spiel Duke Nukem: Forever endlich veröffentlicht. Ich hatte damals davon gelesen, als ich gerade mit Videospielen anfing und noch kein Halo veröffentlicht war. Damals, als es noch ernsthaft besprochen wurde. Begeistert, dass es nun endlich erscheinen würde und angesteckt vom Hype im Internet (Always bet on Duke!) kaufte ich mir die "Balls Of Steel Edition". Allein schon wegen des Namens. Diese Ventrilloaufzeichnungen sind nämlich fantastisch. Nunja. Ich wollte es wirklich mögen, aber toll war es nicht gerade. Die Bonusinhalte der Spezialedition waren billig und schlecht gemacht, das Spiel teuer und schlecht gemacht. Wobei es sehr billig aussieht. Wenn etwas 16 Jahre braucht geht irgendetwas schief, das sollte klar sein. Nun, es war interessant es zu spielen. Man konnte geradezu die letzten 15 Jahre der Spielentwicklung den einzelnen Leveln ablesen aber sehr gelungen war es nicht. Duke ist einfach nicht so lustig. Sehr geärgert hätte ich mich aber nicht, wenn ich nicht diese fürchterliche Sonderedition für teuer Geld gekauft hätte. Sehr teuer Geld. Ach ich muss besser aufpassen bei solchen Sachen. Meine Ezio Figur ist wenigstens sehr schön. Ja, Ezio, du guter. Du bist besser als der doofe Duke. Ja, ich stell diese billige Gummibüste von ihm nicht neben dich. Keine Sorge!

2,5/5 Balls für das Spiel und 1/5 für das Geldausgeben dafür.


Ich habe keine Lust mehr zu schreibem und ihr keine Lust mehr zu lesen, also noch das schnell:

Exzellente Filme die man sich sehr gerne anschauen kann:

Source Code (Ohhhh, Jake Gyllenhal!)

Alles Was Wir Geben Mussten (Eigentlich kann man sich den nicht gerne anschauen, der Film ist beängstigend gut, aber fürchterlich unangenehm anzusehen ;_; )

Midnight in Paris (ein reizendes, amüsantes Märchen)

Der Mandant (will spannender Gerichtsfilm ohne Specialeffects sein und ist es auch)

Tucker & Dale vs. Evil (selten so gelacht)

4 Lions (noch seltener so gelacht, aber dennoch mit ernster Botschaft)

The Kings Speech (ist etwas länger her aber  das hatte ich noch nicht erwähnt)

A Serious Man (Der Film ist gut)


Weitere vorzügliche Spiele:

Bastion (toller Soundtrack und schöne Geschichte)

VVVVV (noch tollerer Soundtrack)

L.A. Noire (Einfach alles daran ist beeindruckend. Außer den "Spielabschnitten". Allerdings auch nur wenn man Hinweise sammeln und Menschen befragen nichts als spielen ansieht, das tu ich aber! Also ist das ein tolles Spiel!)



Hmmm zufrieden? Es gab ein paar nette CDs, aber nichts was einen tiefen Eindruck hinterlassen hätte. Ich könnte noch schreiben warum Paul - Ein Alien auf der Flucht ein dummer, schlechter Film ist oder warum The Witcher 2 nicht der heilige Gral der Rollenspiele ist, sondern ein mäßiges und sehr beschränktes Actionspiel auf das ein Haufen aktueller PC Grafikkarten Effekte ejakuliert wurde. Und schon mal gar kein Rollenspiel!


Aber wer will das denn hören....äh, lesen. Will überhaupt Jemand das hier lesen? Schreibt, ihr Bohnen!


Achja, die Überschriften wurden mit www.thecolorof.com angefertigt.

Gepostet von Christoph in Werbung, Übermüdete Blogeinträge, Politik, Haben Muss, Kunst, Antiwerbung am 02. September 2011, 05:17 UhrStichwörter: Dinge welche cool ich fand

11 Kommentare soweit

  1. Sebohne am 02. September 2011, 15:03 Uhr
    Hoodwinked Too! Hood vs. Evil Ich bin froh, diesen Film verpasst zu haben.
    Tucker & Dale vs. Evil Schade wiederum, dass ich diesen in der Sneak verpasst habe.
    Midnight in Paris Aber den habe ich auch gesehen und er war besser als erwartet. Recht bezaubernd.
  2. Christoph am 02. September 2011, 15:07 Uhr
    Junge du verpasst das Aufwerten dieses Eintrages, nun kommen BILDER und VIDEOS und solche branheißen Technologien!

    Aber ja, ja. Alles soweit richtig was du geschrieben hast.
  3. M. am 02. September 2011, 16:01 Uhr
    Oh Gott, wann spielst und siehst du das alles? Vielleicht solltest du abends nicht einen Liter schwarzen Tee trinken, was bestimmt ungesund ist, sondern stattdessen schlafen - oder lesen. Alice zum Beispiel in echt. Pah. (Aber ich finde es schön, dass du mich bedacht hast beim Schreiben.) Ja, warum gibt es keine Bücher auf der ewig, ewig, ewig langen Liste von Dingen, die du konsumiert hast? Ach, eigentlich muss ich so was jetzt nicht mehr sagen, wo ich nicht mehr Literaturwissenschaft studiere. Ich bin bloß neidisch, weil ich nicht all diese Spiele spiele. (Und das meine ich leider ernst, glaube ich.)
  4. Christoph am 02. September 2011, 16:21 Uhr
    Ich lese Alice zum Beispiel nicht, weil ich es bereits gelesen und sehr genossen haben.

    Außerdem, bedenke, dass ich seit sehr langer Zeit nicht mehr so einen Blogeintrag geschrieben habe.

    Bücher gibt es in der Liste nicht, weil sie aufwendig sind, aber im Gegensatz zu Spielen die Auswahl völlig unüberschaubar ist. Ich lese sehr gerne, aber .... was? Es gibt so viel.

    Weißt du was, nenn mir etwas und ich lese es.
  5. M. am 03. September 2011, 15:02 Uhr
    "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" von Marcel Proust. Das beste Buch aller Zeiten.

    Na ja, aber irgendwie glaube ich, das würde dir nicht gefallen. Oh, ich könnte dir eine riesige Liste mit guten Büchern machen, ja.

    Und außerdem: Hast du auch den zweiten Alice-Teil gelesen? Habe ich dir nicht nur den ersten ausgeliehen? Oder auch den zweiten? Oder hast du dir den woanders besorgt? Ich weiß es nicht mehr.
  6. Christoph am 03. September 2011, 15:41 Uhr
    Oh nein den zweiten Alice Teil habe ich nicht gelesen. Lass es uns damit probieren, ich fürchte bei Marcel Proust liest du etwas hormonell beeinflusst und kannst dazu keine nüchterne Einschätzung abgeben.

    Aber wer weiß vielleicht lese ich es ja doch. Ja das mach ich. Alice 2 und dann verliere ich Zeit "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit". Hmmm wo bekomme ich diese Bücher nur her?
  7. M. am 03. September 2011, 20:25 Uhr
    Quatsch, das mit Proust hat nichts mit Hormonen zu tun. Bei anderen Büchern mag das so sein, aber ich kenne niemanden, der es auf sich genommen hat, "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" ganz zu lesen und der nicht ungemein beeindruckt gewesen wäre und es zu den besten Büchern der Welt gezählt hätte. Bei "Literatur im Foyer" sagte mal einer, Proust sei der beste Autor seit Shakespeare und das stimmt so was von.
    So und um das zu unterstreichen ein Zitat von Martin Walser:
    "Ich muß gestehen, wenn ich durch eine Geste oder eine Phrase an Proust erinnert werde, an eine Situation aus seinem Roman, nicht weil jemand einen Satz gesagt hätte, der genauso bei Proust steht, oder weil jemand gar eine von Proust beschriebene Bewegung gemacht hätte, sondern durch ein logisch nicht mehr zu erklärendes Signal, durch eine Analogie vielleicht, immer wenn ich meinem Gesprächspartner gewissermaßen als Proust-Leser gegenüber sitze, habe ich das Gefühl einer Unlauterkeit ihm gegenüber; es ist, als ob ich mich im Besitze eines Zaubergerätes befände, eines Mittels zumindest, das mich dem anderen gegenüber überlegen macht und ihn gewissermaßen ausliefert."


    Und wenn du Proust gelesen hast, kannst du bei der "Summarize Proust Competition" mitmachen (nur dass du seinen Namen bitte nicht "praust" aussprichst, sondern "pruust":
    http://www.youtube.com/watch?v=uwAOc4g3K-g

    Waren das genug Gründe, "A la recherche du temps perdu" zu lesen? So, jetzt höre ich auch auf mit Proust-Werbung.

    Also den zweiten Alice-Teil kann ich dir ausleihen, bei Proust wird es schon deshalb schwierig, weil ich nicht alle Bände besitze.
  8. M. am 03. September 2011, 20:28 Uhr
    Du kannst auch bei Youtube sechs Teile "How Proust Can Change Your Life" gucken.

    Ok, ich höre auf.
  9. Helen am 03. September 2011, 20:54 Uhr
    Entschuldige bitte, dass ich jetzt erst kommentiere, war die ganze Woche in Italien unterwegs, Leute umbringen ;-)

    Bilder! Und Videos! Yay ^^ Mit den meisten Sachen kann ich nicht viel anfangen, aber Limbo wird gerade auch von der ZockerZone gespielt und sieht wirklich gut aus. Besonders das Hardcore-Dark-Level, das beim 2. Mal durchspielen freigeschaltet wird.

    Ist der Tee wirklich besser als anderer Tee oder trinkt man ihn nur bewusster?

    Da erinnert ihr mich doch daran, dass Prousts verlorene Zeit auch schon seit Längerem auf meiner To-Read-Liste verweilt...
  10. Christoph am 03. September 2011, 21:25 Uhr
    Kein Problem, Helen!

    Mariam, kann man diese 7 Bände oder wieviele es sind auch auf Deutsch lesen oder verprügelst du mich dann? Mein Französisch wäre vermutlich etwas überfordert....
  11. M. am 04. September 2011, 14:06 Uhr
    Ich habe sie auch auf Deutsch gelesen.
    Ich habe nur den ersten Band auf Französisch und versuche immer wieder, ihn zu lesen, aber leider ist auch mein Französisch dafür nicht gut genug.
    Sein längster Satz wäre, wenn man in einer Zeile aneinander schreiben würde, vier Meter lang.

Ein Kommentar hinterlassen

Hinweis: Diese vier Felder nicht ausfüllen! Es handelt sich hierbei um eine Falle um Spambots auszuschließen.




Dies war das letzte Feld der Falle. Nun kommen die echten Felder, die ausgefüllt werden können.

Name (benötigt)
Website (optional)
Folgende XHTML-Tags sind möglich:
<a href="" title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <cite> <code> <del> <dfn> <em> <i> <ins> <q cite=""> <strong> <sub> <sup>