Köstliche Balls. Festliches Holz. Morsches Gebälk. Forsches verwelkt. Schönes vergeht. Bis nichts mehr entsteht. Später dann, spät.

Erlesen Lesen

Der reizvolle Seba

Die glamouröse Helen

Der zänkische Andrej

Das Regal

Einträge

Kommentare

Kategorien

Statistik

  • Besucher online: 2
  • Besucher heute: 45
  • Insgesamt: 104918

2 doofe Wochen folgen nun.

Wirklich, was kann oder sollte ich in meinen Blog schreiben, und was nicht? Das ist nicht einfach! Tatsache ist doch: der gestrige Abend war sehr gelungen. Fakt ist auch: In den nächsten 2 Wochen oder sogar noch länger fahren manche Menschen zu ihren Eltern zurück, in fremde Bundesländer. Das bedeutet: Ich brauche jetzt dringend ein sehr gutes Computerspiel. Sehr dringend. Irgendwelche Empfehlungen?  


Und über was soll ich in diesem Blog schreiben? In meinem Traum eben sagte Jemand "Fotos und Filme" aber ich dachte mir "Ja toll, das ist ein Traum, das bedeutet gar nichts.". Vielleicht bedeutet es ja auch etwas, aber dann vermutlich etwas ganz Anderes. Ja. Los, antworten ihr!

Gepostet von Christoph in Website, Christoph, Übermüdete Blogeinträge, Haben Muss am 24. Februar 2010, 11:15 UhrStichwörter: ach anna. ich hoffe es sind nur 2.

6 Kommentare soweit

  1. Seba am 24. Februar 2010, 22:43 Uhr
    Blogthemenwahl, das ist schwierig. Gibt es ein paar Bereiche zur Vorauswahl so à la Helen?
    Durch die bisherigen Posts kämen mir so Sachen in den Sinn wie Musik, Spiele, Studium/Physik, skurrile Filme und natürlich persönliche Geschichten.

    Ich glaube, ich habe gerade zum ersten Mal das Wort „skurril“ geschrieben. Es fühlte sich sehr befremdlich an es zu tippen.
  2. Das ist offensichtlich am 25. Februar 2010, 11:31 Uhr
    Ich hab gehört Die Rückkehr der Physikermathematik II, Funktionentheorie soll sehr gut sein! Du kannst ja auch noch das AddOn "Gewöhnliche Differentialgleichungen" spielen oder das inoffizielle Prequel "Lineare Algebra".
    Aber du kanns auch gleich mit dem Nachfolger anfangen, Physikermathematik III, dort musste du große, böse Mannigfaltigkeiten differenzieren und integrieren.

    Womit Heinlein schon ziemlich recht hatte ist: Mathematik ist eine sehr gute Sache um seinen Kopf damit vollzustopfen und sich von anderen Dingen abzulenken. Und immerhin ist er einer der größten Autoren des Science-Fiction.
  3. Christoph am 25. Februar 2010, 12:08 Uhr
    Das war nicht was ich hören wollte! >=(

    Nein wirklich, auch wenn ich den ganzen Tag lerne, dann brauche ich doch eine gewisse Motivation auf die ich hinarbeiten kann, da die zwei oder sogar mehr Wochen jetzt recht motivationslos werden, werde ich wieder zu meiner alten Strategie übergehen: Zu einer festen Uhrzeit fange ich an zu lernen, sagen wir 14.00 Uhr, wenn ich fertig bin, mit einer von mir festgelegten Menge an Stoff, spiele ich ein Spiel, bis zum nächsten festgelegten Lernbeginn, etwa 15.30 oder .16.00 oder 15.00 Uhr, je nachdem wie sehr eine Klausur droht.


    UND DAFÜR BRAUCH ICH JETZT EIN SPIEL. VORSCHLÄGE. LOS.
  4. Andrej am 25. Februar 2010, 13:35 Uhr
    Die Motivation sollte sein die Mathematik soweit zu begreifen, dass sie dir bei der Beschreibung der Natur helfen kann. Das waere dann am Ende die Physik. Immerhin ist die Mathematik nicht der Sinn deines Studiums sonder die Physik, aber dazu ist die Mathematik eben sehr wichtig und ein hervorragendes Hilfsmittel. Man muss als Physiker ja nicht Mathematik studieren, auch wenn das sicherlich sehr hilfreich waere, aber man sollte auf jeden Fall, jedenfalls fuer die Teilgebiet der Mathematik, die in der Physik sehr wichtig sind, ein genauso grosses Verstaendnis entwickeln wie ein Mathematiker.
  5. Christoph am 25. Februar 2010, 16:20 Uhr
    Ach du...ich probier das mal so aus.
  6. Christoph am 25. Februar 2010, 19:24 Uhr
    So wie du es mir empfohlen hast, heißt das. Das war nicht sehr deutlich in meinem Kommentar.

Ein Kommentar hinterlassen

Hinweis: Diese vier Felder nicht ausfüllen! Es handelt sich hierbei um eine Falle um Spambots auszuschließen.




Dies war das letzte Feld der Falle. Nun kommen die echten Felder, die ausgefüllt werden können.

Name (benötigt)
Website (optional)
Folgende XHTML-Tags sind möglich:
<a href="" title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <cite> <code> <del> <dfn> <em> <i> <ins> <q cite=""> <strong> <sub> <sup>