Köstliche Balls. Festliches Holz. Morsches Gebälk. Forsches verwelkt. Schönes vergeht. Bis nichts mehr entsteht. Später dann, spät.

Erlesen Lesen

Der reizvolle Seba

Die glamouröse Helen

Der zänkische Andrej

Das Regal

Einträge

Kommentare

Kategorien

Statistik

  • Besucher online: 1
  • Besucher heute: 45
  • Insgesamt: 104918

Ihr Bastarde ! (mit rollendem "R" bitte, danke)

Nachdem ich den kompletten Tag in der unbamherzigen Kälte und bei Regen Schläuche gerollt habe wollte ich heute Abend zum ersten Mal seit bestimmt mehr als 3 Jahren baden.

Ich habe aber vergessen wie das geht und mich dabei sogar verletzt.

peni grande


Das Notebook wird wohl dieses hier.

Die 4 bestellten CDs waren:

- Rihanna - Russian Roulette (Single)
- Rihanna - Rated R (Album)
- Dizzee Rascal - Boy In Da Corner
- Dizzee Rascal - Showtime

Wobei anzumerken wäre, dass die Rihanna CD so schlecht wie alle bisher ist und nur noch aus Prinzip gekauft wird. Gegen Ende wird die CD jedoch fast schon gut, kurz davor dürfen wir allerdings erlauchte Lyrics wie etwa 
"come here rude boy, boy 
can you get it up 
come here rude boy, boy  
is you big enough"
genießen.


Dizzee Rascal dagegen ist das Gesetz!

(wobei in diesem Musikvideo der erste Chorus herausgeschnitten wurde, dabei ist der doch so gut ! Dann müsst ihr eben erst bei ca. 1.50 den musikalischen Höhepunkt des Liedes genießen, nämlich dieses Gegrolle im Hintergrund. Ich hoffe ihr besitzt eine Gescheite Anlage, aber ach, ich weiß es ja besser. Wobei...Andrej ? Vielleicht sogar Seba ?)



Ja, ihr dürft mich jetzt verachten. 

Aber bis zum nächsten Mal,
ROLL DEEP !

Ich fahre morgen um 7 Uhr los.

10 Stunden lang Richtung Cottbus in einem Feuerwehreinsatzauto. Dort, fast bei Polen, werde ich den Montag und den Dienstag damit verbringen zuzusehen wie Gebäude in die Luft gejagt werden und in Flammen stehen. Ich soll das dann löschen. Am Mittwoch fahre ich zurück, und zwar genauso wie hin. Nächster Eintrag: Frühestens Donnerstag !

Oh Gott und wir schlafen in Zelten an der Spree, also gibt es keinen nächsten Eintrag, den Insekten fressen mich auf !

Ah, Bernhard macht da mit. Und Ruben. Das könnte ok werden.
Gepostet von Christoph in Christoph, Übermüdete Blogeinträge, Feuerwehr am 30. August 2009, 01:16 UhrStichwörter: spreefeuerKommentare (2) »

15.08.09

ca.11.00 - Christoph wacht anscheinend auf, denn der Wecker befindet sich eine Stunde später nicht mehr auf dem Regal, ganz oben.

ca.12.30 - Christoph wacht auf und notiert seinen Traum. Er macht das schon seit ein paar Tagen jeden Tag.

ca.13.30 - Christoph wacht auf, schaut auf den Notizzettel und stellt fest, dass er anscheinend im Halbschlaf immer in einer Mischung aus Englisch und Deutsch schreibt. Zum Beispiel: "Autofahrende Girls, Schüsse/Schießende, Babies, Nachwuchs of Kai, Essensausgabe" Was habe ich da eigentlich geträumt du meine Güte.

ca.14.00 - Christoph frühstückt.

14.48 - Christoph hat sich gewaschen, schaltet den Computer an und will sich nun anziehen. Da klingelt das Telefon. Der noch schlaftrunkene Christoph telefonier mit Achim, der ihm sagt, dass die Feuerwehrleute nur noch auf ihn warten. Christoph springt in Jeans und T-Shirt rein und fährt los.

ca.15.00 - Christoph kommt an. T-Shirt und Jeans sind falsch. Er soll zurückfahren und Feuerwehrpolohemd sowie Uniformshose mitnehmen, davor aber schon mal seine Einsatzkleidung in den Wagen schmeißen, er wird dann abgeholt bla bla langweilig wir überspringen jetzt mal ein bisschen.

ca.16.00 ?! was weiß ich - Eine wunder voll surrealistische Szenerie spielt sich ab, als Christoph und andere Feuerwehrmannen schieben aus dem für die Feuerwehrleute reserviertem Bereich stehende Autos und Wagen die Straße hoch, als sprichwörtlich Reiner Wahnsinn auftaucht. Dieser steht auf einem dilletantisch bekritzelten VW Käfer, der mit einer ohrenbetäubenden Soundanlage gerüstet ist und grölt uns "EIN BISSCHEN SPAß MUSS SEIN!" entgegen. Da wir die Straße durch die Schieberei blockieren steht er da einige Zeit. Während dessen diskutieren andere Feuerwehrleute mit dem Ordnungsamt welches zu rückratlos ist um die Autos abzuschleppen. Herrlich. Das müsst ihr euch mal vorstellen.

ca.17.00 - Ruben, Ich und Markus gehen los und überprüfen ob Feuerlöscher an den Ständen vorhanden und ob diese noch zugelassen sind. Christoph notiert dabei folgende drei Stände als Übeltäter: "Grillmaus", "Yvonnes Creperie" und "grün & stinkend". Welche 2 davon 1 zu 1 die Namen des Standes sind dürft ihr euch errätseln. "grün & stinkend" ist sogar in mehr als einer Hinsicht lustig: Die Kontrollaufkleber, die anzeigen ob die Feuerlöscher noch zugelassen sind, lösen sich von alleine ab und erzählen uns doch allen ernstes, dass der Feuerlöscher 9/09 überprüft wurde. Also nächsten Monat. Das ist doch mal gründlich !

ca....was weiß ich - Riesenhuber läuft vorbei und redet mit uns. Dieser ehemalige Wirtschaftsminister da. Auf einer Klassenfahrt wurden Autogramme von ihm verteilt. Aha.

ca....ist doch egal - Der Bürgermeister (CDU) kommt vorbei und schwätzt wie immer so herzlich mit uns. Der ist echt klasse. Bundesverdienstkreuz und so. Haha wer bitte in Bad Soden soll gegen ihn ankommen. Lächerlich. Später fragt uns eine SPD Frau wo denn der SPD Stand ist. Wie passend.

ca.18.15 - Wir gehen los, alle haben jetzt Feuerlöscher. Toll. Action. Achja und sonst sitzen wir nur herum, in einer Reihe und beobachten die vorbeigehenden Fußgänger und kommentieren. Und ja, manche Feuerwehrmänner bringen dauernd Dinge wie. "Boa guck dir die mal an du, meine Fresse. Alter Schwede. Kerle !" etc etc hier habt ihr euer Klischee ! Aber es sind tolle Menschen, wirklich. Obwohl sie mir nur 2x die gleiche Autobild und die Bildzeitung zum Lesen mitgebracht haben. Ich konnte nichts mitnehmen wegen Eile und so, ihr wisst ja. Andere Feuerwehrleute lästern auch über die Bild bzw den eminent wichtigen Artikel mit der Überschrift "Verona Poth: So war der Sex nach der Chemo:" Lesen ist also schwierig, ein paar haben Bücher dabei, ich nicht. Doch was ist das !? Mariam und Helen kommen vorbei ! Ein wundervoller Anblick. Wir reden, sie sind so nett und so hinreisend lieblich etc etc ich muss so reden weil sie nämlich im Gespräch folgendes sagen: "Oh nur die Autobild, das ist schlimm Oh gott. Sollen wir dir etwas mitbringen ?" Oder so in der Art, das muss ja nicht wörtlich sein. Ich entsende sie also zu dem Bahnhofskiosk um mir eine Ausgabe der "Rolling Stone" mitzubringen, die wollte ich schon immer mal lesen. Ansonsten etwas was mir gefallen könnte, sollte sie nicht erhältlich sein. Sie ist es nicht. Offenbar mussten sie sich zwischen der "Stern Neon" und ..."Bibi Blocksberg"? "Wendy"? Irgendetwas aus dieser Kategorie auf jeden Fall, entscheiden. Da für die Kategoriezeitschrift Buntstifte nötig sind fällt die Wahl auf "Stern Neon". Sie sind also wieder da, es dunkelte mitlerweile etwas und wir reden wieder einige Zeit. Nein auch ganz ohne Geschleime, sie sind wirklich reizend und famos. Irgendwann gehen sie wieder. Relativ direkt zu Helen wie ich erfahre.
Ich dagegen kann die Neon nicht wirklich genießen, da ich irgendwann abkommandiert werde, und zwar zu dem Ort, von dem das Feuerwerk abgefeuert wird, um dafür zu sorgen, dass Bad Soden noch steht, während ich das hier schreibe. Der Rest der Mannschaft wird sich nun um Alkoholleichen kümmern. 14 jährige Mädchen, höre ich über Funk.

ca.22.00 Uhr oder so - Christoph breitet in voller Montur mit 2 Kameraden 10 C-Schläuche und 5 B-Schläuche aus und verkuppelt sie alle untereinander (klingt das nicht nett ?) und mach weitere solcher Angelegenheiten. Ihr müsst nur wissen, es ist eine Scheißarbeit. "Rödelarbeit", sagt Ronnie. Aha. Wieder ein Wort gelernt. "Trödelarbeit" habe ich zuerst verstanden, und das wäre mir auch lieber gewesen.

ca.11.00 Uhr nach Plan zumindest - Das Feuerwerk beginnt. Christoph und Andreas stehen in kompletter Einsatzausrüstung direkt unter den explodierenden Raketen und sollen darauf aufpassen, dass das Feld voller trockenem Gras nicht abfackelt. Dazu kommt es nicht. Christoph und Andreas liegen auf der Wiese, neben ihren jeweiligen Strahlrohren und schauen durch das Visier in dem Himmel, von dem aus Feuer auf sie herabregnet. Bei manchen ist das wirklich sehr eindrucksvoll, etwa diese Feuerwerkskörper, die ewig lange Funkenspuren nach unten ziehen, diese kommen genau auf einen zu, also manche links, manche rechts, einer gegen die Jacke. Ein paar Meter vor dem Erdboden gehen sie aus. Faszinierende Erfahrung, obwohl Feuerwerke nicht mehr so großartig sind, wie damals, als man ein Kind war.
ziemlich genau. danach - Wir packen zusammen. Schläuche rollen. Schläuche tragen. Ffffffff. Ich habe heute das Fitnessstudio verpasst aber...das wurde kompensiert.

ca.00.30 Uhr - Wir sitzen wieder an unserer Stelle am Kurpark und warten auf Tote und Chaos und so. Nichts passiert. Die drei Feuwerksbewacher fahren um ca. 01.15 Uhr wieder zurück, der Rest wartet noch bis ca. 02.30.

Danach duscht Christoph.

Danach schreibt er.

Bis jetzt.

Gute Nacht. Christoph hat jetzt Freizeit.
Gepostet von Christoph in Christoph, Übermüdete Blogeinträge, Feuerwehr am 16. August 2009, 03:06 UhrStichwörter: rollende, schreiende DiskokugelKommentare (3) »
nächste Einträge »